Austausch: Besuch aus Zwolle

Bild unserer Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren niederländischen Gästen

Am 30.05.2018 besuchten uns die Schülerinnen und Schüler des Thomas a Kempis College. Gemeinsam mit dem Niederländischkurs des achten Jahrgangs wurde u.a. gemeinsam eingekauft und Pizza gebacken.

 

Tage persönlicher Orientierung in Tecklenburg

Sechs 7. Klassen der Gesamtschule Hörstel waren in der vergangenen Woche jeweils für drei Tage nach Tecklenburg zur evangelischen Jugendbildungsstelle aufgebrochen, um bei ihren Tagen persönlicher Orientierung in teils kreativer, teils sportlicher Weise an dem Thema „Meine Zukunft“ zu arbeiten. Nach spielerischen Einführungen am ersten Tag ging es am zweiten Tag ans Werk. Die Schüler konnten aus den Angeboten „Schwarz-Weiß-Fotografie“, „Foto-Story“, „Werken“, „Musik“, „Schwarzlicht-Theater“ und „Outdoor-Adventure mit Klettern“ auswählen.

Weiterlesen ...

***Schulassembly

Große Schulversammlung der Gesamtschule Hörstel zum Halbjahresende

Kurz vor der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse fand ein Schulassembly statt. Dazu trafen sich alle Schüler/innen und Lehrer/innen in der Sporthalle. Unsere Schulgemeinde ist inzwischen so groß, dass wir die Sporthalle als geeigneten Ort für diese Veranstaltung gewählt haben.

Zu Beginn stellten die Mitglieder des DuG-Kurses  Klasse 7 von Frau Riedemann auf lustige Art und Weise dar, wie sie sich die Gründung und – wörtlich- den Aufbau der Gesamtschule vorstellten. Dabei galt es zu erraten, wer den Schulleiter Herrn Hesse spielte und wer den stellvertretenden Schulleiter Herrn Köster.

Danach stellte Herr Hesse die Firma Ferchau-Engineering als neuen Sponsor der Schule vor, die durch Herrn Hemersch neue Trikots für die Fußballmannschaft überreichen ließ.

Die Schülerinnen und Schüler bzw. die Klassen, die bei der Aktion „Mit dem Rad zur Schule“ in der Zeit von den Osterferien bis zu den Herbstferien die meisten Kilometer gefahren hatten, wurden nun geehrt.

Folgende Klassen bekamen Geldpreise, die von der AOK gestiftet wurden:

  1. 8e 100€ mit 7.826 km
  2. 7b 75 €
  3. 6d 50 €
  4. 6c 25 €
  5. 8b 25 €
  6. 6f 25 €

 Als Einzelschüler wurden geehrt:

  1. Torben Lindmeyer (7b) mit 1.162 km
  2. Oskar Wernsmann (6c) mit 680 km
  3. Thorben Güthe (8e) mit 630 km

Folgende Einzelschülerinnen „erfuhren“ die meisten Kilometer:

  1. Tanja Schatalow (8e) mit 551 km
  2. Michelle Veismann (6d) mit 522 km
  3. Vanessa Ostkamp (6d) mit 521 km

Alle Geehrten erhielten Gutscheine der Firma Fahrrad Helmig aus Riesenbeck.

 

Als nächstes sangen die Schülerinnen Thea und Alina aus der Klasse 5 das Lied “My heart will go on“ aus dem Film „Titanic“.

In den Klassen 6 der Gesamtschule findet jedes Jahr ein Vorlesewettbewerb statt, der die Freude am Lesen fördern möchte. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, die bereits zum Klassensieger gekürt worden waren, stellten sich danach einer Jury aus Deutschlehrern. Ein selbst ausgewählter Text und ein Fremdtext mussten jeweils gelesen werden und das Vorlesen wurde dann in verschiedenen Kategorien bewertet.

Zu den verdienten Schulsiegern wurden Paul Döbber und Nick Lenschmidt (Förderbereich) gekürt. Ein Buchgutschein über je 15 € wurde ihnen bereits überreicht.

166 Schüler der Klassen 5 - 8 unserer Schule nahmen am Heureka Natur- und Technikwettbewerb 2017 teil.

Einen hervorragenden 2. Platz in der Gesamtauswertung des Landes NRW erreichten dabei  Julius Leewe (7c) und Linus Rehr (8f).

Die schulinterne Auswertung ergab für die Klassen 5 – 8 ergab folgende Plätze:

Klasse 5

  1. Matea Lüke
  2. Marlon Hagemann
  3. Johanna Gebing, Fabio Richter, Finn Rumker, Louis Volkmer

Klasse 6

  1. Philipp Klosterkamp
  2. Jannes Kardsmayer, Eric Varelmann, Alexandra Witte
  3. Karina Abakumov, Mika Plumpe

Klasse 7

  1. Serafin Lüke
  2. Christian Hoffmann
  3. Jason Tirp

Klasse 8

  1. Tobias Keller, Joshua Plumpe
  2. David Rettinger
  3. Marlon Gößling, Kevin Werning

Bei der Mathematik-Olympiade belegten Matea Lüke, Joel Rettinger und Niko Lammerskitten jeweils einen dritten Platz.

Linus Rehr und David Rettinger  erreichten einen hervorragenden zweiten Platz und können an der Landesmeisterschaft teilnehmen.

Herr Hesse überreichte danach Frau Kiso einen Scheck für das Thamani-Projekt in Afrika, das die Gesamtschule unterstützt. Bei den Adventsaktionen des 6. Jahrganges wurden 700 € eingenommen, beim Elternkaffee am Tag der offenen Tür 500 €. Somit belief sich der Scheck auf 1200 €. Frau Kiso berichtete, dass mittlerweile ein vorher weggeschwemmtes Schulgebäude ersetzt wurde und ein Brunnen sowie Toiletten erbaut wurden. Nun sollen noch Möbel für alle Schüler/innen, nämlich Tische und Stühle gekauft werden.

Zum Abschluss sang Riva Gashi aus der Klasse 9f noch „When we were young“ von Adele so wunderbar, dass Herr Hesse ihr sofort das „Ja“ für den Recall gegeben hätte und sie von den Schülerinnen und Schülern besonders viel Applaus erhielt.

 

 

Tag der offenen Tür 2018

Gesamtschule Hörstel öffnete ihre Türen

Am Sonntag, dem 22.1.2018 stellte sich die Gesamtschule Hörstel beim Tag der offenen Tür vor. Von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr konnten sich Eltern und Kinder über das vielfältige Angebot und das Schulleben informieren.

Auf der Bühne der neuen Mensa zeigten als erstes die neuen Mitglieder der Schulband bei ihrem ersten Auftritt ihr Können bei der Präsentation des Songs „My heart will go on“ aus dem Film „Titanic“.
Danach begrüßte Herr Hesse alle Anwesenden und moderierte im Folgenden verschiedene Darbietungen an, die Ausschnitte aus den AGs der Schule zeigten:
Die Schüler des DuG-Kurses der 7. Klassen zeigten ihre witzig-wuselige Interpretation der Gründung der Schule. Gefolgt wurde dies von den Mitgliedern der Musical-AG, die den Party-Geier-Tanz vorführten.
Danach präsentierten die Schülerinnen der Klasse 9b Artistisches und Sportliches beim Rope-Skipping.
Nachdem als letztes der Chor gesungen hatte, waren alle Eltern und Kindern eingeladen, auf eigene Faust die Schule zu erkunden.

Neben einer ausführlichen Beschilderung waren auch überall Schüler mit „Wer?Wo?Was?-Schildern anzutreffen, die allen Besuchern gerne Auskunft gaben.

Und es gab viel zu sehen und zu tun, denn in verschiedenen Fachräumen gab es vielfältige Informations– und Mitmach-Angebote.

  • Großer Andrang herrschte schon direkt nebenan in der alten Mensa, in der sich zum Beispiel die Schulsanitäter, die Töpfer-AG und die Lego-Roboter-AG vorstellten. Außerdem gab es dort lecker duftende, frische Waffeln. Hmmm!
  • In den verschiedenen Fachräumen der Naturwissenschaften Biologie, Physik und Chemie (NW) konnten Besucherkinder sich Ausstellungen und Vorführungen ansehen oder spannende, kleine Experimente selber durchführen.
  • Im Chemieraum beispielsweise konnten die Kinder selber Chromatogramme herstellen und mitnehmen. Dann sahen sie noch dabei zu, wie in eine Bunsenbrennerflamme entweder Aluminium, Zink oder Eisen gestreut wurde und sprühende Flammen wie bei einem selbstgemachten Feuerwerk erschienen.
  • Nachdem man vor dem Biologieraum ein Selfie mit dem in Schulkleidung steckenden Skelett gemacht hatte, konnte man innen z.B. verschiedene Präparate durch das Mikroskop bestaunen oder mithilfe einer Pinzette ein Loch in die Schale eines Hühnereies brechen, bis die inneren Bestandteile erkennbar waren.
  • Mit Hilfe von Schülern der Gesamtschule stellten Besucherkinder gesunde Obstspieße aus Bananen, Trauben, und Apfel- und Mandarinenstückchen in der schuleigenen Küche her.
  • Im Mehrzweckraum wurde es sportlich, da dort anhand vieler Gerätschaften ein Ausschnitt aus dem Unterricht bzw. aus den möglichen Pausenaktivitäten gezeigt wurde.
  • Sport wird in der Gesamtschule nämlich groß geschrieben, wie man an den vielen verschiedenen Turnieren und Sportveranstaltungen sehen kann, die von der Schule ausgerichtet werden oder an denen Schüler teilnehmen.
    Weiterhin gibt es in den Jahrgängen 5 und 6 auch je eine sportfreundliche Klasse, für die man sich bei der Anmeldung bewerben kann.
  • Im Technikraum stellten die zukünftigen Schüler selber Papp-Bumerangs her, indem sie die aufgezeichnete Form mittels einer Laubsäge aussägten, die Kanten glatt schliffen und die äußeren Kanten etwas bogen. Und ab ging's in den Flur zum Ausprobieren!
  • Die Schulsozialarbeit mit ihrem Beratungsangebot und ihrem Präventionskonzept zu Mobbing, Gewalt und dem Thema Sucht stellte sich in ihren Räumen vor. Das beliebte Schülercafé wird übrigens im nächsten Schuljahr in einem dieser Räume stattfinden, da der alte Trakt abgerissen wird.
  • Viele Klassenräume waren geöffnet, sodass sich Eltern und Kinder dort über die Einrichtung und Ausstattung sowie das zugrunde liegende Konzept zur Unterrichtsorganisation informieren konnten. Anwesende Schüler und Schülerinnen gaben dazu gerne Auskunft.
  • In den Räumen konnte man sich ebenso über Lernpläne, Unterrichtszeiten, die Inklusion behinderter Kinder oder aber über verschiedene neue Fächer informieren, z.B. Gesellschaftslehre, das sich aus den „alten“ Fächern Erdkunde, Geschichte und Politik zusammensetzt.
  • Die den Grundschülern unbekannten Fächer Französisch und Niederländisch stellten sich in einem kurzen Probeunterricht vor, in dem die teilnehmenden Schüler lernten, sich zu begrüßen und kurz vorzustellen.
    Am Ende warteten in einem Bereich der neuen Mensa ein beeindruckendes Kuchenbuffet, Kaffee und kalte Getränke auf die hungrigen und durstigen Besucher.
  • Die leckeren Torten und der Kuchen waren von vielen fleißigen Eltern der Klassen 5 gespendet worden.
  • Währenddessen wurden auf einer großen Leinwand vor der Bühne Impressionen aus dem Schulleben und den vielen Veranstaltungen des letzten Jahres gezeigt, wie z.B. von den Schulassemblys, den Preisverleihungen, verschiedenen Sportveranstaltungen und der Berufswahlmesse, um nur einige zu nennen.

Hier geht es zur Galerie mit einigen Eindrücken vom Tag der Offenen Tür

 

 

Weitere Beiträge ...

spacer1

Logo LiGa Logo Zukunftsschulen NRW logo sorschulbaupreis2018

MENSA

Für das Mittagessen im Schulzentrum steht ein neues, modernes Abrechnungs- und Bezahlsystem zur Verfügung.

weiter >>