Schülerberichte zu Klassenfahtren der 6a und 6e

6a e wolfsburg1
Besuch vom Phaeno und der Autostadt in Wolfsburg

JUGENDHERBERGE

Wir, die Klassen 6a und 6e, fuhren an einem grauen Montagmorgen drei Stunden lang mit dem Bus zur Jugendherberge nach Wolfsburg. Dann brachten wir unsere Sachen in unsere Zimmer. Sie waren nicht gerade groß, aber sehr gemütlich und hatten sogar eine eigene Dusche und ein eigenes Klo. Direkt danach gingen wir in den Essensaal um Mittag zu essen. Es gab leckere Hotdogs! Anschließend packten wir unsere Koffer aus und sind zum Phaeno gelaufen.


Am Abend sind wir nach unten in den Aufenthaltsbereich gegangen und haben gefeiert! Gequatscht, gespielt, Billard gezockt oder den Süßigkeiten Automaten oder Kiosk geplündert. Gegen 21:45uhr wurde uns noch eine Geschichte vorgelesen. Danach gingen wir ins Bett und erzählten uns viele andere Geschichten!!.
Am nächsten Tag mussten wir früh aufstehen um zur Autostadt zu laufen! Wieder zu Fuß!!! Wir haben uns ein Lunchpaket mittgenommen, weil es ein langer Tag werden sollte. Wir durften uns in der Autostadt nach den Workshops verteilen und alles erkunden. Als wir wieder zur Jungendherberge gelaufen sind, waren wir müde, aber wollten noch nicht ins Bett! Wir feierten den letzten Abend mit Musik und Süßigkeiten. Ungefähr um 22.00Uhr endschieden wir uns, alle zu schlafen, um am nächsten morgen bereit für die Abreise mit dem Bus zu sein!


PHAENO 7.10.2019

6a e wolfsburg2

Direkt nach Ankunft sind wir am Montag zum Phaeno gelaufen. Das Phaeno ist ein großes naturwissenschaftliches Museum in Wolfsburg. Zunächst wurde uns gezeigt, wo wir unsere Sachen hinlegen konnten. Nun konnten wir rumlaufen und Experimente ausprobieren. Nach langer Zeit war uns allen warm und wir haben uns ein Slush-Eis gekauft. Dann sind wir weiter gelaufen. Dort gab es viel auszuprobieren und zu entdecken! Wir konnten sogar in ein schiefes Haus gehen. Das war echt cool! Alles war schief eingerichtet, sodass uns unser Orientierungssinn einen Streich spielte und uns schwindelig wie in einem Karussell wurde. Der eine oder andere fiel sogar hin. Wir konnten einen Feuersturm sehen, einen Show, in der Blitze hergestellt wurden, auf einem Nagelbett liegen oder in einem Sessellift sitzen, der durch pure Luft gestoppt wurde. Das Pheano bot zu den Themen Energie, Wind, Wasser, Luft, Biologie, Optik, Logik und vielem mehr ganz viele Experimente mit vielen Aha-Effekten und großem Spaßfaktor.
6a e wolfsburg3

AUTOSTADT 8.10 2019

Am Dienstag, dem 8.10, sind wir zur VW-Autostadt gegangen und wurden zuerst von einem Mann begrüßt, der verschiedene Sprachen konnte und uns so nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Französisch, Spanisch und sogar Japanisch begrüßt hat.
Dann hat jedes Kind eine Art "Key Card" bekommen und ist damit anschließend in die verschiedenen Workshops gegangen. Es gab zwei Workshops: "Schokolade und ihr Ursprung" und "Roboter und Solar Technik".
Dann begannen die Workshops und wir hatten sehr viel Spaß.

6a e wolfsburg4

In dem Workshop "Roboter und Solar Technik" wurden Solar Autos gebaut. Wir wurden in Gruppen eingeteilt und bekamen eine sehr nette Einweisung, wo wir im Raum welche Material fanden, wie wir uns an den Stationen zu verhalten hatten und was wie erstellt wird. Nun durften wir unser Material holen. Es gab sehr viele verschieden farbige Platten und Röllchen aus Kunststoff, die man bearbeiten musste. Wir suchten uns ein Modellauto aus den Bauanleitungen aus und bauten dieses nach. Wir durften sogar die Kabel an die Autos löten. Als die ersten schon fertig waren, durften wir mit den Resten unsere Autos verbessern und tunen. Manche bauten einen Spoiler, andere bauten die Motorhaube zu den Seiten zu. Mit einer kleinen Lampe konnten wir das Auto testen. Wir hielten die Lampe auf die auf das Autodach gelöteten Solarzelle. Und es fuhr los! Es gab schnelle und langsamere Autos. Vor der Jugendherberg haben wir später noch ein kleines Wettrennen gefahren mit den selbstgebauten Solarautos. Alle fanden den Workshop sehr schön.

6a e wolfsburg5.jpg

Beim Workshop "Schokolade und ihr Ursprung" wurde die Geschichte der Schokolade erzählt, weitere sehr interessante Aufgaben zum Thema Schokolade bearbeitet und am Ende wurde Schokolade selber gemacht. Man hatte die Wahl zwischen "Zartbitter" "Vollmilch" und zuletzt "Weiße Schokolade" Diese wurden sehr gut und waren mega lecker!
In dem Schokoladenwork shop haben wir zu Beginn Ur-Schokolade hergestellt. Dafür haben wir geröstete Kakaobohnen geschält und zermalmt. Als es zu einer Pampe geworden ist, wurde heißes Wasser darüber gegossen
. 6a e wolfsburg6

Wir haben es probiert und es hat scheußlich geschmeckt! Danach haben wir richtige Schokolade gemacht. Wir haben flüssige Schokolade in eine Tasse bekommen. Als diese die richtige Temperatur hatte, haben wir die Schokolade auf Backpapier gegeben, verteilt und mit Streuseln und andersfarbigen Schokolade dekoriert. Danach haben wir kurze Präsentationen zu den Themen Geschichte der Schokolade, Anbau und Verarbeitung der Schokolade sowie Fair Trade vorbereitet und vorgestellt. Dann war die Zeit schon wieder vorbei.
6a e wolfsburg7

Nach den Workshops gingen alle zu einem Treffpunkt, wo uns alles erklärt wurde und Karten des kompletten Geländes gegeben wurden. So konnten wir uns orientieren und wussten, was wo zu finden war:) Das Gelände war riesig!
Wir besuchten die Pavillons "Porsche", "Lamborghini", "Seat" ,"Audi" und natürlich "Volks Wagen". In den Pavillons waren die neuesten und teuersten Autos der jeweiligen Hersteller ausgestellt. In einem eigenen Museum hatte VW sehr alte Autos, aber auch sehr spezielle Autos ausgestellt: Sportwagen aus allen Jahrzehnten, Unikate, besonders schnelle und viele mehr. Außerdem gab es noch einen eigenen gläsernen VW-Turm in dem nur VW-Autos standen, die mit einem Aufzug hoch und runtergefahren werden konnten.

(Alena P., Emily B., Paula B., Erik L., Leo M., Tom R.)

 

 

 

 

 

spacer1

Logo LiGa Logo Zukunftsschulen NRW logo sorschulbaupreis2018

MENSA

Für das Mittagessen im Schulzentrum steht ein neues, modernes Abrechnungs- und Bezahlsystem zur Verfügung.

weiter >>