Kurze Wege helfen bei Berufswahl

Gesamtschule schließt Kooperationsvereinbarung mit dem Finanzamt/ IVZ vom 17.05.2019

Donnerstag, 16. Mai. 2019 - 15:02 Uhr
von Anke Beiing

Das Finanzamt Ibbenbüren möchte Schülern mögliche Berufswege in ihrer Behörde vorstellen und die Gesamtschule Hörstel die Liste ihrer Partner erweitern. Beide haben darum nun einen Kooperationsvertrag geschlossen.

kooperation finanzamt
Dass Schulen mit Firmen kooperieren, um ihren Schülern zu ermöglichen, verschiedene Berufe kennenzulernen, ist nicht neu. Jetzt allerdings haben Michael Spielmann (vorne, l.), Leiter des Finanzamts Ibbenbüren, und Hörstels Gesamtschulleiter Franz-Josef Hesse eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Das freut auch (hinten, v.l.) Birgit Temming (Ausbildungsleiterin im Finanzamt), Magdalene Kleinhaus (Finanzamt) sowie die Lehrerinnen Sigrid Drees-Pieper und Annette Ohlig. (Foto: Anke Beiing, IVZ)


HÖRSTEL. „Passgenau“ – so lautet eines der wichtigsten Schlagworte, wenn es um die Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen geht. Erstere wollen ihren Schülern gern den Weg in ein passgenaues Berufsfeld öffnen, Letztere suchen passgenaue Auszubildende.

Die Kooperation zwischen der Gesamtschule Hörstel und dem Finanzamt Ibbenbüren, die Schulleiter Franz-Josef Hesse und Finanzamtsleiter Michael Spielmann jetzt mit ihren Unterschriften besiegelt haben, ist dabei eine kleine Premiere. Für das Finanzamt ist es die erste Kooperation mit einer Schule, und auch die Schule hatte bislang noch keine Behörde in der Liste ihrer Partner.

„Ich bin so dankbar, dass wir hier sein dürfen“, erklärte Spielmann daher auch sichtlich erfreut. „Das ist nicht der Regelfall.“ Der Kontakt ist über das Projekt „Schule und Steuern“ der Landesregierung NRW entstanden. Im Zuge dessen hat Magdalene Kleinhaus vom Finanzamt auf Initiative von Lehrerin Sigrid Drees-Pieper schon häufiger Unterrichtsreihen an der Gesamtschule und zuvor an der Hauptschule gestaltet. Dort war das Thema Steuern im Fach Wirtschaft ein fester Baustein. „Faktisch ist das ein Bereich, der für Schüler sehr wichtig ist“, sagt Franz-Josef Hesse. Es gehe darum, Menschen fähig für die Lebenswelt zu machen, ergänzt Annette Ohlig, Abteilungsleiterin für die Jahrgangsstufen acht bis zehn an der Gesamtschule.

Gemeinsames Ziel der Kooperationspartner ist nun, den Hörsteler Gesamtschülern ein realistisches Bild des Finanzbeamten zu vermitteln. Das sei doch oft recht verzerrt, berichtet Birgit Temming, Ausbildungsleiterin im Finanzamt Ibbenbüren. So hofft sie über die Kooperation und die kurzen Wege, die dadurch entstehen, nicht nur über Steuern zu informieren, sondern auch Vorurteile abzubauen. Und zwar sowohl gegenüber Steuern an sich, als auch gegenüber denjenigen, die mit ihnen arbeiten.

Dazu sollen mehrere Bausteine beitragen: Zum einen wird das Projekt „Schule und Steuern“ fortgesetzt. Es ist überschrieben mit „Wie finanziert sich unser Staat?“ und richtet sich an die Schüler der Klassen 9 und Q1. Zudem soll ein Tag für die Berufsfelderkundung der Jahrgangsstufe 8 reserviert werden. Weiterhin sind Berufsinformations- und Schnuppertage ebenso geplant wie die Teilnahme am Projekttag „Berufe begreifen“.

Quelle: ivz-aktuell.de, URL vom 17.05.2019: https://www.ivz-aktuell.de/Lokales/7581247/Gesamtschule-schliesst-Kooperationsvereinbarung-mit-dem-Finanzamt

spacer1

Logo LiGa Logo Zukunftsschulen NRW logo sorschulbaupreis2018

MENSA

Für das Mittagessen im Schulzentrum steht ein neues, modernes Abrechnungs- und Bezahlsystem zur Verfügung.

weiter >>